Volkstrauertag abschaffen!

plakatAm kommenden Sonntag ist es wieder mal soweit. Der Volkstrauertag steht vor der Tür. Und für alle die kein Bock haben um die gefallenen Vernichtungstruppen Deutschlands zu trauern gibt es bei der Volkstrauertag abschaffen! Kampagne jede Menge Veranstaltungstipps und Lesestoff.

Kommt am Samstag 18:00 Uhr nach Erfurt zur Nachttanzdemo und am Sonntag 16:00 Uhr zur Kundgebung nach Friedrichroda.

Gedenken an die Reichspogromnacht

Lichterlauf „Lichter gegen das Vergessen“
Das Aktionsbündnis gegen rechte Gewalt. Gotha ist bunt lädt am kommenden Mittwoch, 9. November, wie jedes Jahr, anlässlich des 78. Jahrestags der Reichspogromnacht zum Lichterlauf „Lichter gegen das Vergessen“ ein. Er beginnt um 17.00 Uhr in Gotha am Jüdischen Friedhof in der Eisenacher Straße und endet am Gedenkstein für die ehemalige Gothaer Synagoge in der Moßlerstraße.
9-november
Wir gedenken den Opfern der Reichsprogromnacht vom 09. November 1938. Kein Vergessen! Kein Vergeben!

Der Kampf gegen Antisemitismus und Rassismus bleibt notwendig. Immer. Überall.

„Triumph des guten Willens“ im Ju.w.e.L

http://aagth.noblogs.org/files/2016/11/tdgw_plakat_web.jpg Am kommenden Donnerstag, den 03. November 2016, findet im Ju.w.e.L in Gotha eine Filmvorführung im Rahmen der „Volkstrauertag Abschaffen!“ Kampagne statt. Gezeigt wird der Film „Triumph des guten Willens“.

Filmstart: 19:00, davor ab 18:00 „Küche für Alle!“ im Ju.w.e.L (Hersdorfstraße 15, Gotha)

Filminfos:
„Triumph des guten Willens“

Der Dokumentarfilm setzt sich filmisch mit den Texten des Publizisten Eike Geisel (1945-1997) auseinander. Im Zentrum stehen Geisels Kritiken an der deutschen Erinnerungspolitik – wie sie beispielsweise jedes Jahr zum Volkstrauertag zu Tage tritt – und seine These über die „Wiedergutwerdung der Deutschen“. Texte Geisels aus den 1990er Jahren, u.a. über die Neue Wache und das Holocaust-Mahnmal in Berlin, kontrastieren die heutigen Bilder der beschriebenen Gedenkstätten. Sie zeigen eine Normalität, die es eigentlich nicht geben dürfte.
Zudem analysieren ausführliche Interviews mit Alex Feuerherdt, Klaus Bittermann, Hermann L. Gremliza und Henryk M. Broder Geisels Thesen in Hinblick auf die gesellschaftlichen Verhältnisse heute.
Von der politischen Biografie Eike Geisels ausgehend zeichnet „Triumph des guten Willens“ ein Bild erinnerungspolitischer Debatten der letzten Jahrzehnte und fragt schließlich nach der Möglichkeit von Kritik in unmöglichen Zeiten.

Eike Geisel, der in den 1980er- und 1990er-Jahren zu den schärfsten Kritikern sowohl der Wiederaufbereitung deutscher Vergangenheit als auch des deutsch-jüdischen Verbrüderungskitsches gehörte, löste durch seine Essays und Polemiken teils große Kontroversen aus. Zudem betätigte er sich als Übersetzer und Herausgeber englischsprachiger Texte Hannah Arendts und trat auch als Verfasser historischer Arbeiten, u.a. über das Berliner Scheunenviertel und den Jüdischen Kulturbund, in Erscheinung.

Antifa-Action Weeks.

londii

An den nächsten 2 Wochenenden sollten sich Antifaschistinnen und Antifaschisten aus Thüringen nicht allzuviel Quality-Time genehmigen. Denn es gibt viel zu tun. Zum Einen findet am folgenden Wochenende der 26. „Antifaschistische und antirassistische Ratschlag Thüringen“ in Ilmenau statt, zum Anderen gilt es die Woche darauf den völkischen Konsens, im Rahmen der „Volkstrauertag abschaffen!“ Kampagne, zu brechen. Parallel zum Ratschlag, welcher in diesem Jahr in Ilmenau statt findet, gibt es zudem ein Nazikonzert in Kirchheim, welches sich nur etwa 30 km von Ilmenau befindet.

Am Samstag den 12.11. wird es in Erfurt eine Nachttanzdemo geben, und am kommenden Tag darauf geht es wieder in die Provinz nach Friedrichroda.

Die Termine der „Volkstrauertag Abschaffen!“- Kampagne gibt es unter:
http://volkstrauertag-abschaffen.tk/.

Programm und Informationen zum Ratschlag findet ihr unter:
http://ratschlag-thueringen.de/